Anwendung unseres Fachwissens bei der Befeuchtung während operativer Eingriffe zur Verbesserung des Behandlungserfolgs.

Informationen zur Befeuchtung bei chirurgischen Eingriffen

Der Zustand des üblicherweise während eines laparoskopischen Eingriffs verwendeten CO2 sowie der Zustand der Umgebungsluft während eines offenen Eingriffs unterscheiden sich signifikant von den Bedingungen im menschlichen Körper, wodurch Wärme und Feuchtigkeit direkt aus dem bereits geschwächten Patienten gezogen werden. Eine Austrocknung des Peritoneums tritt unmittelbar nach der Exposition auf und führt zu Zellschäden und einer Exposition der Basalmembran.


Eine Austrocknung und die damit einhergehende verdunstungsbedingte Auskühlung kann sich in signifikanten postoperativen Komplikationen manifestieren, einschlieβlich postoperativer Wundinfektionen (Surgical Site Infections, SSI)1

Das HumiGard™-System

Das HumiGard-System von F&P baut auf der erweiterten Befeuchtungstechnologie von Fisher & Paykel Healthcare auf. Alle unsere Systeme sind das Ergebnis von über vier Jahrzehnten klinischer Forschung. Unsere zukunftsweisenden Beatmungssysteme sind das Produkt einer innovativen Designkultur mit dem simplen Ziel der Verbesserung der Patientenversorgung. Das HumiGard Chirurgische Befeuchtungssystem wurde bereits bei der Behandlung von 150.000 Patienten eingesetzt.